Sie sind hier: Stiftung Eben-Ezer > Topehlen-Schule > Schulprogramm

Das Schulprogramm

Zwei SchDas Schulprogramm der Topehlen-Schule beschreibt die Organisations-, Personal- und Unterrichtssituation und deren zukünftige Entwicklung. Unter dem übergreifenden Dach des Leitbildes "Leben in Vielfalt" haben die Mitarbeiter der Schule Leitsätze entwickelt und weiter ausgeführt, nach denen sie ihre Arbeit in der Schule und im Rahmen der Gesamteinrichtung qualifiziert gestalten wollen.

  • Wir arbeiten schülerorientiert
  • Wir entwickeln Konzepte für die Förderung von Schülern mit emotionalen und sozialen Störungen
  • Wir fördern Schüler mit autistischen Störungen nach speziell für ihre Bedarfe entwickelten Konzepten
  • Wir arbeiten nach den Prinzipien Unterstützter Kommunikation (UK)
  • Wir schreiben unser eigenes musisches Schulkonzept fort.
  • Wir beziehen die neuen Kommunikationstechnologien in die Unterrichtsgestaltung ein.
  • Wir fördern die Zusammenarbeit mit den anderen Lebensbereichen der Stiftung Eben-Ezer.
  • Wir bilden uns und andere kontinuierlich fort.
  • Wir öffnen uns nach außen.
  • Wir pflegen ein gutes zwischenmenschliches Klima.

Die unterrichtliche Arbeit als zentraler Angelpunkt eines Schulprogramms orientiert sich an lerntheoretisch ausgerichteten Entwicklungsmodellen, die als systematische und offene Theorien den sich entwickelnden Menschen beschreiben. Anhand dieser Beschreibungen werden Förderpläne entwickelt, die den einzelnen Schüler mit seinen spezifischen Lebens- und Entwicklungsformen erfassen und den Anstoß für weitere Entwicklungen geben.


  • Schrift verkleinern
  • Schrift zurücksetzen
  • Schrift vergrößern
Stiftung Eben-Ezer, Diakonie für ein Leben in Vielfalt, Lemgo