Mit großem Abstand im kleinen Kreis: Freunde der Stiftung treffen sich zur Jahreshauptversammlung

Der neue Vorsitzende ist der alte und seine Stellvertreterin ebenfalls. Walter Kern und Marianne Ulbrich haben für drei weitere Jahre den Vorsitz im Verein Freunde der Stiftung Eben-Ezer übernommen. Die zur Versammlung erschienen Mitglieder wählten einstimmig das Duo für die bereits vierte Amtszeit. Im Beirat wurden Friedel Köstering, Karl-Heinz Hongsermeier und Hans Böke für weitere drei Jahre bestätigt, neu gewählt wurde Michelle Lara Wichmann, Richterin am Amtsgericht Blomberg. Die 33 jährige Juristin ist langjähriges Mitglied im Verein und prüft mit Karl-Heinz Hongsermeier auch die Kasse des Vereins.

Weniger Mitglieder als normalerweise waren Corona bedingt zur Versammlung in die Kapelle Alt Eben-Ezer gekommen. Im Vorfeld der Versammlung hielt der Historiker Dr. Reiner Konersmann einen Kurzvortrag zum Wirken des ehemaligen Anstaltsleiter Herbert Müller.

Mit 7000 Euro bezuschusst der Verein im laufenden Jahr die Arbeit für Menschen der Stiftung. Traditionell wird die Kunstwerkstatt mit einem größeren Betrag unterstützt, der größte Teil des Fördervolumens für das Jahr 2020 fließt in Assistenzleistungen für Menschen mit schweren Behinderungen. 2000 Euro sind für die Arbeit des inklusiven Chors Eben-Ezer reserviert, wenn die Proben für das Musical Martin-Luther King in der Phoenix Contact Arena beginnen. Eigentlich sollte das in diesem Herbst der Fall sein.In seiner nächsten Sitzung im Dezember 2020 entscheidet der Beirat über die Förderbeträge für das kommende Jahr 2021 und beruft bzw. bestätigt vier weitere Beiratsmitglieder. Der Verein „ Freunde der Stiftung Eben-Ezer“ besteht seit 22 Jahren. Seitdem sind rund 140.000 Euro in Projekte, Aktionen und Anschaffungen geflossen. Mittel, die über den Standard hinaus die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen verbessern. Derzeit zählt der Verein knapp 140 Mitglieder. Als neues Mitglied begrüßte Walter Kern Andreas Leber, Fotograf und Journalist aus Lemgo. Da man Freunde und Freundinnen ja bekanntlich nie genug haben kann, freut sich der Verein über neue Mitglieder, insbesondere auch jüngere Menschen für die Arbeit Eben-Ezers und eine Freundschaft im Verein zu interessieren, ist eine Aufgabe. 30 Euro im Jahr beträgt der Mitgliedsbeitrag für Einzelpersonen. Als Freund bzw. Freundin der Stiftung erhält man auf den Versammlungen Informationen und Einblicke in die Stiftungsentwicklungen aus erster Hand durch den Vorstand von Eben-Ezer sowie Einladungen zu besonderen Veranstaltungen.

Nähere Informationen: https://www.eben-ezer.de/foerderverein.html
und bei Geschäftsführerin Christine Förster 05261 215 259, christine.foerster@eben-ezer.de

Von den Freunden frisch gewählt: Friedel Köstering, Michelle Lara Wichmann, Pastor Dr. Bartolt Haase (  Theologischer Vorstand Eben-Ezer), Karl- Heinz Hongsermeier, Christine Förster, Geschäftsführerin des Vereins, Hans Böke, Marianne Ulbrich und Walter Kern.

Von den Freunden frisch gewählt: Friedel Köstering, Michelle Lara Wichmann, Pastor Dr. Bartolt Haase (Theologischer Vorstand Eben-Ezer), Karl-Heinz Hongsermeier, Christine Förster, Geschäftsführerin des Vereins, Hans Böke, Marianne Ulbrich und Walter Kern.

+ Zurück