Brot geht immer

Dierigs „Kitakruste“ in der Kita Sternschnuppe heiß begehrt

 

„Wenn Montagabend das frische Bäckerbrot auf den Tisch kommt, ist nachher höchstens noch die Hälfte vom Laib übrig“, lacht eine Mutter in der Ev. Kindertageseinrichtung Sternschnuppe in Dörentrup-Bega am letzten Tag der Aktion „Kitakruste“ und bedauert gleichzeitig: „Schade, dass es schon vorbei ist und nächste Woche keine neuen Kitakrusten mehr kommen“.

Die Kindertagesstätte hat sich von April bis Juli erneut mit Bäcker Michael Dierig zusammengetan, der das Roggenmischbrot „Kitakruste“ auf wöchentliche Bestellung hin jeweils produzierte. „Die Kinder waren geradezu verrückt danach“, stellen die Erzieherinnen einstimmig fest.

2011 gab es die Kitakruste zum ersten Mal, und genau wie damals kommt auch jetzt ein Teil des Erlöses der Kita Sternschnuppe zugute. Die Zierbanderole um das Brot gestalteten Kinder und Mitarbeitende gemeinsam – die Kitakruste ist ein Gemeinschaftsprojekt.

Besonders erfreulich ist es deshalb, dass mit Bäcker Dierig ein alteingesessener Begaraner Familienbetrieb für das Projekt gewonnen werden konnte, bei dem sich „die Sternschnuppen“ an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchten.

Zum Reformationsfest mit Taufe, Tauferinnerung und Feuerwehr wird Herr Dierig Kekse in Form der Lutherrose für alle backen. Um 16.30 Uhr wird das Fest in der Kita beginnen und um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche enden. Die Kinder und Mitarbeitenden der Kita Sternschnuppe laden alle dazu ein.

+ Zurück